Schulranzen DIN 58124 – was ist das und muss ich darauf achten?

Schulranzennorm DIN 58124Der ideale Schulranzen muss nicht nur ausreichend Platz für Bücher, Hefte und das Frühstück bieten, sondern auch den aktuellen Sicherheitsvorschriften entsprechen. Die meisten Schüler sind auf dem Weg zur Schule mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs oder gehen allein über belebte Straßen.

Um die Unfallgefahr zu verringern und eine höhere Sicherheit zu gewährleisten, wurden verschiedene Kriterien in die Norm DIN 58124 aufgenommen. Nur Schulranzen, die über die geforderten Eigenschaften verfügen, werden mit der Schulranzennorm 58124 gekennzeichnet und sind beim Kauf leicht zu erkennen.

Welche Anforderungen erfüllt die DIN-Norm 58124 für Schulranzen?

Die DIN 58124 existiert bereits seit dem Jahr 1990 und wurde zwischenzeitlich mehrfach überarbeitet und an die aktuellen Verhältnisse angepasst. Die zur Zeit gültige Version stammt aus dem September 2010 und empfiehlt folgende Ausstattung der Schulranzen: Demnach ist ein ergonomisch geformtes Rückenpolster ideal.

Schulranzen ohne scharfe Kanten

Die Schulranzen dürfen keine scharfen Kanten aufweisen und müssen aus wasserabweisenden Materialien hergestellt sein. Ein atmungsaktives Rückenpolster garantiert höheren Komfort beim Tragen. Die Tragegurte müssen mindestens vier Zentimeter breit sein. Der Schulranzen sollte mit einem zusätzlichen Tragegriff zum Anheben ausgestattet sein.

DIN 58124 Norm ist eine Empfehlung, keine Vorschrift

Mit der DIN 58124 wird die Empfehlung ausgesprochen, Schulranzen zu kaufen, die normgerecht ausgerüstet sind. Dennoch werden auch weiterhin nicht zertifizierte Ranzen verkauft. Die Hersteller sind nicht verpflichtet, ihre Modelle der Norm entsprechend zu gestalten. Ein Zertifikat erhalten sie jedoch nur, wenn ihre Schulranzen in allen Punkten der Norm entsprechen. Um das DIN-Zertifikat zu bekommen, müssen die Hersteller ihre Schulranzen überprüfen lassen.

Welchen Zweck erfüllt die DIN 58124 Norm?

Die Ausstattung gemäß der DIN 58124 Norm soll Kindern eine höhere Sicherheit im Straßenverkehr bieten. Deshalb müssen Schulranzen an Seiten- und Vorderflächen mit reflektierbaren Streifen ausgestattet sein, die mindestens 10 Prozent der Fläche einnehmen. Dadurch werden Kinder auf dem Schulweg im Dunkeln schon von weitem gesehen. Außerdem ist in der DIN 58124 Norm festgelegt, dass mindestens 20 Prozent der Seitenflächen und der Vorderfläche aus fluoreszierendem Material bestehen muss.

Zahlreiche Hersteller bieten normgerechte Schulranzen an

Zahlreiche Hersteller von Schulranzen haben die Bestimmungen der DIN 58124 vorbildlich umgesetzt und bieten sichere Modelle an. Wetterfeste Schulranzen schützen den Inhalt auch beim starkem Regen. Die meisten Modelle sind auf den Bedarf des Kindes abgestimmt und werden aus umweltfreundlichen und hautschonenden Materialien angefertigt.

Wer hochwertige Schulranzen bevorzugt, erwirbt handgearbeitete Qualitätsranzen mit einem geringen Eigengewicht. Das ideale Gewicht eines Schulranzens sollte nicht mehr als 10 Prozent des kindlichen Körpergewichts betragen. Die Gewichtsempfehlung ist inzwischen nicht mehr Bestandteil der Din Norm, da in den letzten Jahren vermehrt „leichtgewichtige“ Schulranzen auf den Markt kamen.

Vor- und Nachteil der DIN-Norm

Die DIN 58124 Norm wird grundsätzlich vorteilhaft beurteilt, denn Sicherheit der Kinder ist wichtig. Allerdings ist die Zertifizierung freiwillig und die Hersteller sind nicht verpflichtet, ihre Schulranzen einer Beurteilung zu unterziehen. Manche Eltern greifen aus vielen Gründen auch auf preiswertere Modelle zurück, die nicht der Norm entsprechen. Auch günstige Schulranzen sind gut verarbeitet und praktisch. Deshalb lohnt es sich nicht immer, zertifizierte Modellen zu bevorzugen.

Nicht immer sind normgerechte Ranzen die beste Wahl

Viele Kinder werden von ihren Eltern zur Schule gebracht und wieder abgeholt und sind deshalb nicht den Gefahren des Straßenverkehrs ausgesetzt. Deshalb benötigen sie nicht unbedingt einen Ranzen, der verkehrstechnischen Aspekten entspricht. Manche Schulranzen erfüllen die Norm teilweise. Hier gilt es abzuwägen, was Eltern und Kindern wichtig ist.

Während einige Modelle nicht über Leuchtstreifen verfügen, sind sie aus besonders umweltfreundlichen Materialien hergestellt und wurden deshalb für ihre ökologisch wertvolle Ausstattung ausgezeichnet. Alle Hersteller, die Schulranzen ohne Norm-Zertifizierung anbieten, haben ihre Produkte entsprechend gekennzeichnet und weisen expliziert darauf hin.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch nicht bewertet)
Loading...

Bild © DOC RABE Media – Fotolia.com

Das könnte Dich auch interessieren