Schulranzen reinigen – so wird es gemacht

Schulranzen reinigenDer funkelnagelneue Schulranzen ist für Kinder ein sehr wichtiges Utensil, welches von den Kindern zu Beginn des neuen Schuljahres stolz in die Klasse getragen wird. Heutzutage sind die Farbgestaltungen meistens bunt und prächtig und am Anfang ist der Innenraum auch noch schön sauber und gepflegt. Am Anfang… Man muss hierbei bedenken, dass der Schulranzen immerhin 180 Tage im Jahr getragen und allem möglichen ausgesetzt wird.

Doch dieses ändert sich innerhalb kürzester Zeit und manches Elternteil fragt sich dann, wie der Ranzen des Kindes wieder schön sauber zu bekommen ist. Er muss ja nicht nur vieles durchmachen und aushalten, sondern soll trotzdem mit seiner schönen Optik überzeugend wirken. Darauf legen auch die Kids sehr großen Wert. So einiges muss ein guter Schulrucksack oder Ranzen in den nächsten Monaten und Jahren aushalten und meistern. Er wird umfunktioniert zur Sitzhilfe oder achtlos in den Schmutz geworfen. Trinkflaschen laufen nicht selten aus.

Wenn dann das neue Schuljahr beginnt, sieht der Ranzen vom Vorjahr entsprechend mitgenommen aus, mitgenommen und schmuddelig. Zudem weist er Tintenflecke aller Größen auf, obendrein ist das Innere bestens versorgt mit Krümeln der Pausenverpflegung, Papierschnipseln, klebrigen Obstresten, mit Anspitzresten und Kleinkram. Spätestens jetzt wird es Zeit, den Ranzen für das bevorstehende neue Schuljahr wieder sauber und adrett für das neue für ihn nicht weniger strapazierende Schuljahr bereit zu machen. Das Säubern sollten Sie nicht auf den letzten Ferientag verschieben, denn Ranzen brauchen lange Zeit zum Trocknen.

So reinigen Sie Ranzen aus Polyester und Leder

Heutzutage kommen nur noch wenige Kinder in den Genuss eines hochwertigen Lederranzens. Dieses Material hält sehr viel aus und kann sowohl von außen als auch von innen mit einem feuchten Lappen abgewischt und gesäubert werden. Versiegelt wird der Ranzen mit Lederöl, was den Ranzen für das gesamte nächste Schuljahr haltbar und strapazierfähig macht. Schulrucksäcke und Ranzen aus Polyester sind mittlerweile viel häufiger in den Klassenzimmern wieder zu finden. Ihre Pflege ist mitunter weitaus aufwendiger.

Leeren Sie vor der Reinigung den Ranzen vollständig

An Schulranzen sind viele kleine Taschen mit Druckknöpfen und Reißverschlüssen Standard, denn schließlich müssen die Kinder reichlich Schulmaterial und Utensilien verstauen. Bevor Sie böse überrascht werden von Tintenflecken oder in alle Richtungen verstreute Quantenteilchen von Papiertaschentüchern, leeren Sie den Ranzen komplett aus. Wenn möglich, sollten Sie den Ranzen auf links drehen und ihn trocken ausbürsten, um Papierschnipsel, Krümel sowie anderweitig groben Schmutz aus den Nähten mit bürsten zu bekommen.

So entfernen Sie Flecken auf dem Schulranzen

  • Herkömmliche Schmutzradierer, welche es preiswert in jeder Drogerie zu kaufen gibt, sind gegen normale, nicht allzu starke Flecken auf dem Schulranzen eine regelrechte Geheimwaffe.
  • Hartnäckige Flecken beheben Sie, indem Sie den Ranzen mit Gallseife einweichen. Ist eine angemessene Einwirkzeit erreicht, nehmen Sie eine einfache straffe Nagelbürste und rauen Sie den Schmutz auf. Mit einem Mikrofasertuch oder Schwamm können Sie den Schmutz aufnehmen.
  • Tintenflecken lassen sich weitestgehend mit einem herkömmlichen Tintenkiller lösen. Sobald die groben Flecken entfernt sind, geht es ans Waschen des Ranzens.

Schulranzen waschen per Handwäsche, in der Waschmaschine oder in der Spülmaschine?

Schulranzen in der Waschmaschine waschenSchulranzen aus festem Material waschen Sie am besten nach einer Fleckenvorbehandlung mit einem extra Feinwaschmittel für Membrantextilien in der Dusche beziehungsweise Badewanne. Nehmen Sie eine Bürste zu Hilfe und spülen Sie den Ranzen zum Schluss gründlich mit lauwarmem Wasser nach. Aufgrund ihrer flexiblen Beschaffenheit sind Schulrucksäcke am einfachsten zu reinigen, wenn Sie dieses der Waschmaschine überlassen.

Hierfür sollten Sie etwa vorhandene Verstrebungen wie beispielsweise Rückenstützen aus Metall oder auch andere abnehmbare Teile wie zum Beispiel Schlüsselanhänger und Reflektoren an Reißverschlüssen entfernen. Stecken Sie den Ranzen in einen alten Kopfkissenbezug. Dann kann er bei 30°C im Schonwaschgang gewaschen und anschließend bei niedrigen Schleuderzahlen geschleudert werden.

Auch hierbei ist wichtig, dass Sie ein Waschmittel für Sportbekleidung beziehungsweise Membrantextilien verwenden, da nur so die Imprägnierung des Schulrucksacks gegen Nässe weitestgehend erhalten bleibt. Sollen Sie mit dem Ergebnis noch unzufrieden sein, können Sie den Ranzen nochmals auf links waschen.

Wer den Ratschlag nutzen und den Ranzen in der Spülmaschine waschen möchte, sollte ihn in das untere Fach stellen. Hierfür muss gegebenenfalls der Besteckkorb entfernt werden. Auch an der Spülmaschine sollte das kälteste Programm gewählt und ein Reinigungs-Tab eingelegt werden. Die Ranzen sollen nach der Wäsche wie neu aussehen. Wichtig: In der Regel raten die Hersteller zu einer Reinigung von Hand, denn wenn der Ranzen in der Maschine beschädigt wird, kann man alle Garantieansprüche verlieren. Da die Stoffe meistens zusätzlich imprägniert sind, würde das Wasser in der Maschine bei einem Waschgang lediglich darüberlaufen, jedoch nicht reinigen. Außerdem könnte, je nach dem, welches Waschmittel verwendet wird, die Imprägnierung beschädigt werden.

Lassen Sie den Ranzen ausreichend trocknen

Am besten hängen Sie den Ranzen oder auch den Schultrolley zum Trocknen an der frischen Luft bei Wind auf und lassen ihn trocknen. Dabei sollten Sie den Ranzen so aufhängen, dass die Öffnung nach unten zeigt, damit in Schaumstoffpolsterungen und Tragegurten gespeichertes Wasser optimal abfließen kann und Wasserflecken vermieden werden können. Für den Wäschetrockner sind Schulranzen auf jeden Fall völlig ungeeignet.

Vergessen Sie das Imprägnieren nicht

Während Sie einen Lederranzen versiegeln müssen durch die Lederbehandlung, benötigen Ranzen und Schulrucksäcke aus Polyester eine zusätzliche Imprägnierung, da die Kinder und Jugendlichen wie gehabt auch bei schlechtem Wetter mit Regen oder Schnee unterwegs sein werden. Die Hefte und Bücher im Ranzen können Sie durch ein einfaches Imprägnierspray schützen. Erhältlich ist dieses in der Drogerie. Sie sollten keinesfalls vergessen, auch den Boden des Schulranzens zu imprägnieren.

Wenn nach dieser Grundreinigung die Ranzen nicht mehr so stark mitgenommen aussehen, sondern wieder strahlen wie am ersten Schultag, macht dieses den Kindern endlich auch wieder mehr Lust auf die Schule. Aber wenn Sie sich schon die Mühe machen, den Schulranzen wieder auf Vordermann zu bringen, dann sollten Sie auch keinesfalls die Sporttasche und das Federkästchen vergessen.

Auch das Schulzubehör reinigen

Ist der Schulranzen blitzblank und glänzt wieder fast wie am ersten Tag, sollten Schlampermäppchen und Federmäppchen auch mithalten können mit dieser Optik. Diese können Sie ebenfalls, natürlich ohne Inhalt, entweder von Hand in der Badewanne oder Dusche waschen. Meistens kommt gerade in den Federmäppchen zur Stabilisierung Papier vor. Aufgrund dessen sollten sie es einfach von außen und innen mit einem feuchten Tuch abwischen.

Reinigungstipps noch einmal kurz zusammengefasst

  • Sie sollten den Schulranzen bestenfalls von Hand reinigen. Von einer Maschinenreinigung wird generell abgeraten, da die Garantie im Fall einer Beschädigung erlischt.
  • Verwenden Sie milde Reiniger wie beispielsweise einen milden Allzweckreiniger oder Spülmittel. Durch zu aggressive Reinigungsmittel kann die Imprägnierung zerstört werden und die Farben können ausgeblichen werden. Sie sollten auch daran denken, dass Ihr Kind beispielsweise im Sommer bei milden Temperaturen beim Tragen des Schulranzens direkten Hautkontakt hat.
  • Sie sollten den Ranzen am besten Freitags oder zu Ferienbeginn reinigen, denn dieser benötigt genügend Zeit zum Trocknen.
  • Sie können die Trocknungszeit auch verkürzen, indem Sie den Ranzen innen mit Zeitungspapier ausstopfen.
  • Imprägnieren Sie die Schultasche nach einer erfolgten Handreinigung mit einem handelsüblichen Imprägnierspray, um die wasserabweisenden Eigenschaften wieder komplett herzustellen.
  • Schlampermäppchen und Federmäppchen sollten Sie nur mit einem feuchten Tuch sowie einer milden Seifenlauge auswischen. Zu viel Wasser kann dazu führen, dass die zur Stabilisierung verwendeten Papierelemente aufweichen. Hierdurch wird das Zubehör dauerhaft beschädigt beziehungsweise unbrauchbar gemacht. Zudem erlischt die Garantie bei solchen Schäden.
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

1 Bild © mallinka1 – Fotolia.com
2 Bild © JackF – Fotolia.com

Das könnte Dich auch interessieren