Schulrucksack für Lehrer

Knapp 200 Tage im Jahr müssen Lehrerinnen und Lehrer Materialien wie Ste- und Schulaufgaben, Bücher, Kreide, Stifte und mittlerweile auch moderne Technik wie Laptop und USB-Sticks auf dem Schulweg und auch innerhalb der Schule transportieren.

Daher bietet es sich für den Lehrer an, sich ausführliche Gedanken über die Wahl des passenden Schulrucksacks zu machen. Im folgenden werden wir Lehrerinnen und Lehrer an die Hand nehmen und bei der Wahl des richtigen Rucksacks unterstützen.

Schutz gegen Nässe

Grundsätzlich sollte ein Lehrerrucksack absolut wasserdicht sein. Egal ob der Schulweg zu Fuß, mit dem Auto oder dem Fahrrad zurückgelegt wird: regnen wird es immer mal wieder. Dementsprechend ist der Schulrucksack mehr oder weniger stark dem Regen ausgesetzt.

Daher ist es wichtig, dass der Schulrucksack für Lehrer absolut wasserdicht ist. Nicht nur wertvolle Technik und Persönliches sollte geschützt werden – es geht auch um die Arbeiten der Schüler, die nicht nass werden dürfen. Eine leicht aufgeweichte Schulaufgabe dürfte für den Lehrer mehr als peinlich sein. Eine vollkommen unbrauchbare Klassenarbeit, bei der sowohl die blaue Tinte der Schüler als auch die rote des Lehrers verlaufen ist, stellt den Lehrer vor ein ernsthaftes Problem.

Das Volumen und das zu transportierende Gewicht

Abhängig vom Typ des Lehrers und nicht zuletzt vom unterrichteten Fach, fallen mehr oder weniger Gegenstände an, die im Schulrucksack transportiert werden müssen. Ein Kunstlehrer, der die Arbeiten der Schüler im Rucksack transportieren möchte, benötigt ein anderes Volumen und vor allem andere Maße als ein Mathe-Lehrer. Pauschal lässt sich an dieser Stelle nur sagen, dass das übliche Gewicht für Bücher, Arbeitsblätter, Schulaufgaben, Stifte etc. bei circa 15 kg liegt.

Ein Tipp: Man stelle sich einen typischen, „vollgepackten“ Schultag vor und vermisst und wiegt die Gegenstände, die transportiert werden sollen. Die Ergebnisse fließen in die Wahl des Rucksacks ein.

Sicherheit

Der Inhalt des Schulrucksacks des Lehrers ist zum einen privat, und besteht zum anderen häufig aus Schulaufgaben, Zeugnissen und Tests, welche die Schüler nur im richtigen Moment zu Augen bekommen dürfen. Daher sollte der Überlegung nachgegangen werden, dem Öffnen des Rucksacks durch „Unbefugte“ einen Riegel vorzuschieben.

Geeignet ist dazu ein Schloss, das ähnlich wie bei Akten- oder Reisekoffern integriert ist oder nachgekauft werden kann. Selbstverständlich wird der Inhalt des Rucksacks dadurch nicht vor einem gewaltsamen Aufbrechen geschützt. Dieser Sicherheitsmechanismus hilft jedoch bei kurzer Abwesenheit oder Unaufmerksamkeit des Lehrers gegen unbefugtes Öffnen.

Tragemöglichkeiten und Komfort

Abhängig von den Bedürfnissen des Lehrers und der Art und Weise, wie der Schulweg zurückgelegt wird, bieten sich verschiedene Möglichkeiten an, wie der Rucksack transportiert werden kann. Üblicherweise wird er auf dem Rücken getragen.

Hierbei ist darauf zu achten, dass er gut sitzt und auch unter höherer Belastung noch bequem zu tragen ist. Als Ergänzung zum Tragen auf dem Rücken bieten viele Hersteller Handgriffe, oder Rollen mit einem ausziehbaren Griff an, sowie Befestigungsmöglichkeiten an einem Fahrrad.

Ordnung im Rucksack

Die Bedürfnisse für die Einteilung der Fächer ist abhängig von zu unterrichtenden Fächern und von individuellen Präferenzen des Lehrers. Es bietet sich an, für verschiedene Schulfächer, Lehrmaterialien und weitere Gegenstände, verschiedene Fächer im Rucksack zu wählen.

Im Vorfeld sollten sich über die Kategorien Gedanken gemacht werden und die gewünschte Anzahl und Größe der Fächer vor dem Kauf ermittelt werden.

Exemplarisch können folgende Fächer aufgeführt werden:

  • Technikfach mit passendem Laptopfach
  • Fach für Stifte, falls kein separates Mäppchen mitgeführt wird
  • Bücherfach
  • Fach für Arbeitsblätter, Zeugnisse, Schul- und Stegreifaufgaben
  • Fach für Getränke und Essen mit Schutz der anderen Fächer vor Feuchtigkeit – im Falle eines undichten Getränks

Zusammenfassung: Wahl des Schulrucksacks sorgfältig planen

Zentrale Faktoren, die die Kaufentscheidung beeinflussen, sind die Art und Weise, wie der Schulweg zurückgelegt werden. Ein radfahrender Lehrer benötigt einen anderen Schulrucksack als ein Lehrer, der zu Hause in das Auto steigt und direkt an der Schule parken kann. Der Schutz des Inhalts vor eindringender Feuchtigkeit sollte jedoch unbedingt bei der Wahl des Schulrucks berücksichtigt werden.

Die Fächer, die ein Lehrer unterrichtet, können ebenso die Wahl des Schulrucksacks beeinflussen. Deutsch- und Mathematiklehrer haben an den Schulrucksack wahrscheinlich andere Ansprüche als Sport- oder Kunstlehrer. Tragekomfort, Sicherheit und alternative Tragemöglichkeiten sind Kriterien, um die Auswahl eines Schulrucksacks für Lehrer zu verfeinern. Nicht vernachlässigt werden sollten bei der Wahl des Schulrucksacks für Lehrer die entsprechend benötigte Anzahl der Fächern und natürlich die Qualität.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren